Teil 11: San Francisco – Die Macht sei mit dir!

von Jacob

Wir gehen wieder ohne Frühstück außer Haus, heute allerdings einmal früher, nämlich um 8.00 Uhr. Wir fahren mit verschiedenen Bussen in den Golden Gate Park zum Museum der Academy of Sciences. Hier gibt es viel zu bestaunen und zu erleben rund ums Thema Natur.  Es gibt drei Hauptattraktionen: das Planetarium, die Regenwald-Kuppel und das Aquarium. Das Planetarium ist eine Kino-Kuppel bei der die Leinwand den kompletten Blickwinkel ausfüllt. Der Film zeigt uns die Erde, das Universum und die Suche nach erdähnlichen Planeten. Es fühlt sich mehr wie fliegen an als nur Film sehen. Neben dem Planetarium befindet sich eine Ausstellung zu Erdbeben, in einem Erdbebensimulator schüttelt es uns durch die großen Beben die San Francisco um 1900 und 1980 erlebt hat. Andere Seite der Halle, hier ist ein riesiger Glasball in dem eine Weg-Spirale durch die verschiedenen Ebenen der Tropenwälder hinaufführt. Hier drinnen bei den Bäumen und Sträuchern hat es 80% Luftfeuchtigkeit und 40°C. So macht das Spaß. Frösche, Spinnen, Schlangen sehen wir unten, ganz oben sind es freifliegende Schmetterlinge und Vögel. Die Schmetterlinge lassen sich ganz nah betrachten, das gefällt Sabine. Von ganz oben in der Baumkrone führt der Lift hinunter zu den Sümpfen und noch weiter hinunter in die Wasserwelt. Im Sumpf sehen wir einen rosa Albino Alligator, in den Aquarien gibt es die gewohnten Plexiglas-Tunnel und Erlebnisbecken. Super gemachtes Museum. Wir bleiben hier bis 13.00 Uhr.IMG_1380IMG_1387IMG_1424IMG_1400IMG_1401IMG_1415IMG_1413IMG_1402IMG_1390IMG_1433IMG_1429IMG_1439IMG_1436

IMG_1420
Und so sieht das Dach aus 😉

Kurzer Snack in der Bio-Kantine des Museums und dann rein in den Bus die Balboa Street hinunter an den Ocean Beach. Der Strand ist wieder heiß, das Wasser eisig kalt. Am nassen Sand ist es aber genau richtig. Ein Spaziergang hinauf, es sind wieder unglaublich viele Hunde hier. Von unserem Tourguide haben wir letztens gelernt: in San Francisco gibt es mehr Hunde als Kinder. Und diese haben auch mehr Rechte als Kinder 😀 Ich suche hübsche Steine und Sanddollar, Sabine rettet währenddessen mehrere selbstmörderische Marienkäfer vor dem Ertrinken.

IMG_1447
6. Monatsbauch am Ocean Beach

IMG_1465

IMG_1464
Rescuing Ladybugs ❤

Der Strand endet, wir putzen die Füße und werfen uns in den nächsten Bus der uns den Hügel hinauf zur „Legion Of Honor„, einer Ruhmeshalle für amerikanische Soldaten bringt. Diese ist geschlossen. Stört uns wenig, wir wollten hier hauptsächlich her, weil hier ein sehenswerter Wanderweg die Golden Gate-Klippen entlang führt. Sabine kennt ihn schon, wir irren daher nur kurz über den benachbarten Golfplatz bis wir den Anfang des Trails finden. Sanddünen, Pinien, Eukalyptusbäume, Klippen, Meer…schön. Wir hören immer wieder die Nebelhörner der einfahrenden Frachtschiffe. Es gibt immer wieder Vista Points von denen man einen atemberaubenden Blick auf die Golden Gate Meeresenge inkl. Brücke hat. Der Wanderweg endet in der Villengegend „Sea Cliff„. Traumhafte Villen, hier haben die Häuser sogar Gärten, ein fast unbezahlbarer Luxus in dieser Stadt.

IMG_1470
Legion of Honor
IMG_1516
Wandern am wunderschönen Coastal Trail

IMG_1492IMG_1491IMG_1515IMG_1488IMG_1503

IMG_1548
Willkommen in einer der vielen Villengegenden

IMG_1545IMG_1552IMG_1544IMG_1558

Sabine muss mittlerweile so dringend aufs Klo, wir überlegen schon Dixi WC’s von Baustellen aufzubrechen. Der Duft hält uns dann aber doch davon ab. Sabine kneift alles zusammen und ein Bus bringt uns ein paar Stationen weiter zum Golden Gate Bridge Visitor Center, wo die Blase neben laut furzenden und kackenden Asiatendamen endlich entleert wird. Wieder in einen Bus, eine Station zu „Lucastown„, ein großer parkähnlicher Wirtschaftskomplex aus Gebäuden, Brunnen und Beeten erbaut von Filmemacher George Lucas. Hier arbeiten die 1500 Hirne von Lucasfilm (Star Wars, Indiana Jones,…) und Lucasarts (div. Computerspiele). Es gibt keine Touren, Souvenirshops oder dergleichen. Wir fragen nach und dürfen in die Eingangshalle Fotos machen. Hier sind wie in einem Wohnzimmer Polstermöbel und Bücherregale. In diesen stehen Bücher über die Filme, Preise die die Filme gewonnen haben, Miniaturfiguren der Charaktere. Sogar das Originalkostüm von Darth Vader steht hier. Wir machen leise Fotos und gehen wieder vor die Türe zum Yoda Fountain.

IMG_1563
Aussicht beim Golden Gate Bridge Visitor Center
IMG_1571
Lucasfilm, here we come!

IMG_1572IMG_1575IMG_1578IMG_1589IMG_1582

Wie könnte es anders sein, rein in einen Bus, der bringt uns zum bereits bekannten koreanischen Lokal „Fresh Rolls„. Es ist mittlerweile 19.00. Uhr. Wir essen gut zu Abend und kaufen anschließend im benachbarten Kino zwei Tickets für den Horrorfilm „Evil Dead“. Zeit totschlagen bis zum Filmbeginn um 21.05 Uhr. Der Film ist grauslich, brutal und blutig, genau richtig für Sabines Film-Guster. Nach dem Kino geht es gleich mit der Bim Linie F direkt zum Hotel.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s